Das Tibetische Zentrum Samye Ling in Schottland

Samye Ling liegt in einem friedlichen Tal am Ufer des Flusses Esk im Südwesten Schottlands in der Nähe von Lockerbie. Das  Kloster und internationale Zentrum bietet Lehren in buddhistischer Philosophie und Meditation der Karma Kagyu Tradition des tibetischen Buddhismus an und ist bekannt für seine authentischen  Lehrinhalte und reinen Traditionen.  Außerdem ist es ein Zentrum für die Erhaltung tibetischer Religion, Kultur, Medizin, Kunst, Architektur und Handwerkskunst.  Man kann es für ein paar Stunden auf der Durchfahrt besuchen, ein paar Tage oder Wochen Urlaub oder ein Retreat machen oder an den vielfältigen Kursangeboten teilnehmen.  Die Kurssprache ist englisch. 

Samye Ling wurde 1967 von den zwei spirituellen Meistern Dr. Akong Tulku Rinpoche und Chögyam Trungpa Rinpoche gegründet. Da es das erste tibetisch-buddhistische Zentrum im Westen war, wurde es nach Samye benannt, dem ersten buddhistischen Kloster, das im 8. Jahrhundert in Tibet entstand. Seit 1990 wird Samye Ling von Lama Yeshe Losal Rinpoche geleitet, da Akong Rinpoches Aktivitäten in Tibet über die Hälfte des Jahres seine dortige Anwesenheit erfordern. Unter dem Dach des Rokpa Trust  versammeln sich drei Bereiche der Aktivität: spirituell, wohltätig und therapeutisch. Diese Aktivität ist durch ein internationales Netzwerk von Dharma Zentren, Tara Rokpa Gruppen und Rokpa-Hilfswerk Zweigstellen auf der ganzen Welt verbreitet.

Samye Ling wird von über 60 Menschen verschiedenster Herkunft bewohnt, Mönche und Nonnen als auch Laien, die ehrenamtlich dort arbeiten. Man muß kein Buddhist sein, um dort zu leben, sollte sich als Bewohner oder Gast aber an die fünf goldenen Regeln halten:

1. Leben zu schützen und nicht zu töten
2. Den Besitz anderer zu respektieren und nicht zu stehlen
3. Die Wahrheit zu sprechen und nicht zu lügen
4. Gesundheit zu wählen und keine Rauschmittel einzunehmen
5. Andere zu respektieren und kein sexuelles Fehlverhalten auszuüben.

Diese Regeln schaffen eine friedliche Umgebung, in der wir inneren Frieden finden können. Wir können eine solche Umgebung nur schaffen, wenn wir unseren Wunsch nach Glück und Freiheit auf alle anderen Wesen ausdehnen. Um diesen Respekt für uns selbst und andere zu zeigen und einen heiligen und geschützten Raum zu schaffen, der dem spirituellen Wachstum förderlich ist, bittet Lama Yeshe alle Gäste und Bewohner, diese Regeln einzuhalten. So bleibt Samye Ling ein reiner und besonderer Ort, beispielhaft für und selbst und andere, jetzt und in der Zukunft.

Für mehr Informationen und Buchung besuchen Sie bitte die englischsprachige Webseite www.samyeling.org

Ein Artikel über 40 Jahre Samye Ling aus dem "Scotsman": "Der Wahre Weg..."